Auslosung Roger Achtelfinale Alex Italien Verletzung Viertelfinale

Tennis, Auslosung Australian Open: Jan-Lennard Struff gegen Novak Djokovic

Sportschau
0

Pech für den deutschen Tennisprofi Jan-Lennard Struff: Er muss gleich in der ersten Runde der Australian Open gegen Novak Djokovic antreten. Angelique Kerber und Alexander Zverev haben deutlich einfachere Aufgaben.

Der Serbe Djokovic ist als Titelverteidiger, Rekordsieger und Turnierfavorit hinter Vorjahresfinalist Rafael Nadal (Spanien) an Nummer zwei gesetzt ist. Ein möglicher Gegner von Djokovic im Halbfinale könnte Roger Federer (Schweiz/3.) sein. Struff, Deutschlands Nummer zwei, zeigte sich zu Jahresbeginn beim ATP Cup in guter Form, beim Turnier in Adelaide scheiterte er aber bereits im Achtelfinale am Australier Alex Bolt.

Kerber, Siegerin in Melbourne 2016, spielt gegen eine noch nicht feststehende Qualifikantin. Zverev bekommt es in der ersten Runde mit Marco Cecchinato aus Italien (76. der Weltrangliste) zu tun.

Kerber plagen aktuell noch Verletzungssorgen. Die an Position 17 gesetzte Kielerin hatte beim Turnier in Adelaide gegen die Ukrainerin Dajana Jastremska beim Stand von 3:6, 0:2 aufgeben müssen. Zuvor war sie von einer Physiotherapeutin am unteren Rücken behandelt worden, soll sich nach Angaben der Spielerinnenorganisation WTA jedoch eine Verletzung im linken Oberschenkel zugezogen haben.

Julia Görges spielt in der ersten Runde gegen Viktoria Kuzmova aus der Slowakei, Laura Siegemund gegen die Amerikanerin Coco Vandeweghe und Tatjana Maria gegen Catherine Bellis aus den USA.

Zverev steht in der oberen Hälfte des Tableaus und hat nach dem Auftaktmatch keinen leichten Weg vor sich. Ein möglicher Gegner im Viertelfinale wäre der Weltranglistenvierte Daniil Medwedew (Russland). Bereits zuvor könnte Zverev auf die gesetzten Nikolos Bassilaschwili (Georgien/26.), Andrei Rublew (Russland/17.) und David Goffin (Belgien/11.) treffen.

Routinier Philipp Kohlschreiber spielt gegen den weitgehend unbekannten Amerikaner Marcos Giron, Dominik Koepfer gegen einen Qualifikanten und Cedrik-Marcel Stebe gegen den an Nummer 21 gesetzten Franzosen Benoit Paire.

Bislang stehen nur neun deutsche Tennisprofis im Hauptfeld des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres, das mit einem Rekordpreisgeld von insgesamt 71 Millionen Australischen Dollar (44 Millionen Euro) dotiert ist.



Quelle: Sportschau



Sport Community

sport community

Werde kostenlos Mitglied im Sport Forum

Diskussionen mit Fans zu allen Sportarten und News

Wir freuen uns auf deine Beiträge!

jetzt Anmelden!

Foren und News

Alle Sportarten und mehr