Weißrussland Kroatien Trainer Montenegro Serbien Deutschland MEHR

Handball-EM: Weißrussland lässt die Jugend los

Sportschau
0

Der erste Gegner der deutschen Handballer in der EM-Hauptrunde ist auf dem Papier der leichteste. Der Schein trügt aber - die weißrussische Mannschaft ist jung, schnell und brandgefährlich.

Möglicherweise sind die Weißrussen tatsächlich der leichteste Gegner der deutschen Handballer in der Hauptrunde in Wien. Davon will man im DHB-Lager auch angesichts der eigenen Auftritte zuletzt aber nichts hören.

Die Weißrussen haben zwar aus Vorrundengruppe A das 23:31 (10:15) gegen Kroatien mitgenommen und stehen somit ohne Punkte und mit einem Torverhältnis von minus acht noch einen Treffer schlechter da als die deutsche Mannschaft, doch die Auswahl von Trainer Juri Schewzow hat sich jeweils klar gegen Montenegro und Serbien durchgesetzt.

Schewzow ist in Deutschland kein Unbekannter. Blau-Weiß Spandau, TuSEM Essen, TBV Lemgo und die Rhein-Neckar Löwen (unter anderem mit Uwe Gensheimer) waren zwischen 1993 und 2008 die Trainerstationen des früheren Rechtsaußen, ehe er die weißrussische Auswahl übernahm - mit Erfolg: Schon 2014, 2016 und 2018, also bei den drei vergangenen Europameisterschaften, coachte er die Mannschaft bis in die Hauptrunde. Dort war dann jeweils relativ früh Endstation.

Das letzte Aufeinandertreffen gab es in der WM-Vorrunde 2017, als die Deutschen nach Startproblemen mit 31:25 (16:16) gewannen. Im aktuellen Turnier haben sich die Weißrussen vor allem durch ihre Offensivfreude ausgezeichnet: Mit 94 erzielten Toren sind sie das drittgefährlichste Team der EM, gleichauf mit den Norwegern.

Dass die Defensive mit 88 kassierten Treffern die schwächste aller Hauptrundenteilnehmer ist, täuscht ein wenig. Sie ist zwar nicht das Prunkstück der Mannschaft, aber in den weißrussischen Partien geht es eben immer hoch her. Viel Tempo, viel Risiko. Keine Mannschaft feuerte so viele Würfe auf die gegnerischen Tore ab wie Weißrussland.

Dass trotzdem nicht eine ähnlich hohe Anzahl Würfe auf das eigene Tor kam, liegt auch an der hervorragenden Blockarbeit, die die Weißrussen vor allem in ihrer 6-0-Abwehr praktizieren. Die Kreisläufer Artsem Karalek (7) und Viachaslau Bokhan (4) gehören zu den besten Akteuren des laufenden Turniers in dieser Disziplin. Neben dem 2,06 Meter großen Bokhan sind übrigens auch Uladzislau Kulesh (auch 2,06 m) und Viachaslau Shumak (2,02 m) echte "Größen" - Karalek ist mit seinen 1,96 m da fast klein.

Karalek gehört mit 19 Treffern zudem auch zu den erfolgreichsten Angreifern bei dieser EM - und ist sogar der erfolgreichste Kreisläufer. Gerade das dürfte die Deutschen vor eine schwierige Aufgabe stellen, wie auch Co-Trainer Erik Wudtke meinte, der die weißrussische Nummer 50 "einen der besten Kreisläufer der Welt" nannte. Gegen Kreisläufer sah die DHB-Auswahl ja mit ihrer offensiven Formation schon gegen die Letten nicht gut aus - und jetzt kommt da ein Kaliber der Extraklasse auf sie zu.

Der Kader des ersten deutschen Hauptrundengegners ist alterstechnisch zwar bunt gemischt, doch es ist auffällig, dass Schewzow auf die Jugend setzt. Es gibt zwar noch ältere Leistungsträger wie Siarhei Shylovich (33) im rechten Rückraum oder dem zumindest partiell eingesetzten Pukhouski (33) auf der Mitte, aber die jüngeren Spieler rund um das in Kielce aktive Duo Karalek und Kulesh (beide 23) bekommen im Turnier deutlich mehr Einsatzzeit und Vertrauen.

Faszinierend dabei: Die Trefferquote der Mannschaft ist absolut in Ordnung, die Anzahl der technischen Fehler extrem gering. In der Abwehr geht man außerdem hart zur Sache, kein Team bekam bisher mehr Strafzeiten als die Weißrussen (17). Die deutschen Spieler werden also eine stärkere Leistung als in den letzten beiden Partien brauchen, wenn es am Donnerstag (16.01.2020, live im Ersten und auf sportschau.de) nicht gleich doppelt weh tun soll.



Quelle: Sportschau



Sport Community

sport community

Werde kostenlos Mitglied im Sport Forum

Diskussionen mit Fans zu allen Sportarten und News

Wir freuen uns auf deine Beiträge!

jetzt Anmelden!

Foren und News

Alle Sportarten und mehr