Nagelsmann, Julian

Kramaric ist auch Nagelsmann ein Rätsel

12.12.2017, 14:45 Kicker.de

Es war die große Chance, in Hannover auszugleichen und das Spiel womöglich noch zu drehen. "Eine Zehntausendprozentige" nannte sie Julian Nagelsmann. Doch Andrej Kramaric ließ sie ungenutzt. Statt ins völlig entblößte lange Eck schlenzte er am Tor vorbei. "Die hätte er letztes Jahr in seiner Hochphase blind gemacht. Mit links oder auch mit dem Außenrist, wie er es probiert hat. Jetzt schießt er ihn vorbei. Das sind Momente, die zeigen, es läuft nicht so flüssig für ihn", fasst der TSG-Trainer das Dilemma zusammen.


Hopp spricht vom Nagelsmann-Klon

11.12.2017, 20:55 Kicker.de

Hopp spricht vom Nagelsmann-Klon Woche für Woche kommt es zu neuen Spekulationen und Gerüchten um die Zukunft von Julian Nagelsmann. Der 30-jährige Trainer, der die TSG 1899 Hoffenheim vergangene Saison zum ersten Mal in deren Bundesliga-Geschichte ins internationale Geschäft geführt hatte, wird als Heynckes-Nachfolger in München hier oder als Stöger-Nachfolger in Dortmund dort gehandelt. Geäußert hat sich nun auch TSG-Mäzen Dietmar Hopp zu der Personalie - und der 77-Jährige weiß, dass irgendwann der Abschied bevorsteht.


"Maß und Form verloren": BDFL kritisiert Scholl

11.12.2017, 18:05 Kicker.de

Mehmet Scholls Äußerungen zu sogenannten Systemtrainern haben nun auch den Bund Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) auf den Plan gerufen. BDFL-Vizepräsident Manfred Schaub kritisierte Scholl, dieser lasse "soziale Kompetenz und Umgangsformen" vermissen.


Nagelsmann: "Das ist irregulär und macht keinen Sinn"

11.12.2017, 15:30 Kicker.de

Auch am Tag danach wühlte Julian Nagelsmann die Niederlage in Hannover noch gewaltig auf. Nicht das 0:2 an sich, sondern die äußeren Begleitumstände ließen den TSG-Trainer nicht zur Ruhe kommen. Vor allem die erste Hälfte bei dichtem Schneetreiben auf weißem und eigentlich unbespielbarem Untergrund ließen kein normales Fußballspiel zu.


LIVE! Nutzt Hoffenheim die Gunst der Stunde?

10.12.2017, 15:07 Kicker.de

Ein wenig schwankend waren die sportlichen Auftritte der TSG 1899 Hoffenheim bislang in dieser Saison. Dennoch hat das Team von Trainer Julian Nagelsmann am heutigen Sonntag (15.30 Uhr) die große Chance, mit einem Dreier bei Aufsteiger Hannover 96 auf Rang drei zu springen. Die Niedersachsen wollen dies natürlich verhindern - und nach zuletzt vier Bundesliga-Spielen ohne Sieg mal wieder ein Erfolgserlebnis einfahren.


Nagelsmann erläutert Hannovers "Deckel-Topf-Prinzip"

09.12.2017, 12:15 Kicker.de

Will Hoffenheim sein Vorjahresergebnis toppen, muss am Sonntag ein Sieg in Hannover her. Julian Nagelsmann steht dabei aber vor einer kniffligen Aufgabe - er erklärt, warum man sich auf 96 nur schwer vorbereiten könne. Sandro Wagner ist noch fraglich.


Ochs betreibt Eigenwerbung

08.12.2017, 12:39 Kicker.de

Ochs betreibt Eigenwerbung Endlich! Im 26. Pflichtspiel im Profiteam der TSG Hoffenheim gelang Philipp Ochs am Donnerstagabend gegen Rasgrad beim 1:1 sein erstes Tor. Mit dem weniger starken rechten Fuß versenkte er die Hereingabe von Robin Hack eiskalt im kurzen Eck. Eine dezente Bewerbung um mehr Spielzeit auch in der Bundesliga.


Causa Wagner: Nagelsmann kündigt Vollzug an

07.12.2017, 22:01 Kicker.de

Der FC Bayern München könnte in Kürze doch seinen Wunsch-Backup verpflichten. Wie Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann im Anschluss an das finale Europa-League-Match gegen Ludogorez Rasgrad (1:1) durchblicken ließ, stehen die Verhandlungen mit dem Rekordmeister über einen Wechsel von Sandro Wagner kurz vor dem Abschluss.


Hoffenheim: Kobels nächster Schritt

06.12.2017, 17:35 Kicker.de

Das wird eine kunterbunte Mischung, die da Kapitän Eugen Polanski am Donnerstag aufs Feld führen wird. Eine Truppe, die in dieser Formation nie zuvor und wohl auch nie wieder danach antreten wird. Denn Trainer Julian Nagelsmann lässt beim vorerst letzten internationalen Auftritt der TSG im sportlich bedeutungslosen Heimspiel gegen Ludogorets Rasgrad überwiegend Reservisten und Nachwuchskräfte ran.


Wo Nagelsmann auf Heynckes folgt

05.12.2017, 14:08 Kicker.de

Wo Nagelsmann auf Heynckes folgt Als Jupp Heynckes im Juli 1987 zum ersten Mal Trainer bei Bayern München wurde, war Julian Nagelsmann noch nicht geboren. Der erblickte erst gut drei Wochen später (23. Juli 1987) das Licht der Welt. Da steckte Heynckes in München in der finalen Phase der Saisonvorbereitung, acht Tage später startete der spätere Vizemeister (hinter Bremen) mit einem 3:1-Sieg in Dortmund in die Saison. Kein Wunder, dass der 72-Jährige trotz seiner insgesamt acht Auslandsjahre mehr als zehnmal so viele Bundesligapartien als Trainer auf dem Konto hat (649) als Nagelsmann (62).


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

Sport Community

sport community

Werde kostenlos Mitglied im Sport Forum

Diskussionen mit Fans zu allen Sportarten und News

Wir freuen uns auf deine Beiträge!

jetzt Anmelden!

Foren und News

Alle Sportarten und mehr