NFL Football Aaron Freilos England

American Football, NFL: Washington holt letzten Playoff-Platz in der NFL

Sportschau
0

Das Washington Football Team hat sich den letzten Platz in den Playoffs der NFL gesichert. Zuvor qualifizierten sich die Cleveland Browns erstmals seit 2002 wieder für die K.o.-Runde.

Washington setzte sich mit 20:14 bei den Philadelphia Eagles durch und behauptete dadurch den ersten Platz in der NFC-East-Division. Dem Hauptstadtklub reichte eine schwache Bilanz von sieben Siegen aus 16 Hauptrundenpartien. Nun geht es in der ersten Playoff-Runde zuhause gegen die Tampa Bay Buccaneers und Altstar Tom Brady.

Neben Washington hatten sich in der NFC auch die Los Angeles Rams und die Chicago Bears am letzten Spieltag der regulären Saison qualifiziert. Die Rams gewannen mit 18:7 gegen die Arizona Cardinals. Chicago jubelte über den Einzug in die Wild-Card-Runde trotz einer 16:35-Niederlage gegen die Green Bay Packers und Star-Quarterback Aaron Rodgers, die durch den Sieg ein Freilos haben.

Das gilt in der AFC für die Kansas City Chiefs. Der Meister unterlag zum Abschluss der Hauptrunde den Los Angeles Chargers mit 21:38, verzichtete aber auf einige Stammkräfte wie Superstar-Spielmacher Patrick Mahomes.

In dieser Conference verspielten die Miami Dolphins ihre Playoff-Chancen. Sie kassierten ein 26:56 bei den Buffalo Bills. Da die Indianapolis Colts mit 28:14 gegen die Jacksonville Jaguars gewannen, ist für die Dolphins nach der regulären Saison Schluss.

Mit den Cleveland Browns und den Baltimore Ravens stehen zwei weitere Playoff-Teilnehmer in der NFL fest. Cleveland profitierte davon, dass die bereits qualifizierten Pittsburgh Steelers im letzten Hauptrundenspiel einige Leistungsträger schonten und siegte daheim mit 24:22.

Dadurch stehen sie zum ersten Mal seit 2002 wieder in der Endrunde und treffen dort erneut auf die Steelers. Die Ravens setzten sich mit 38:3 bei den Cincinnati Bengals durch, deren Aus nach der regulären Saison bereits zuvor besiegelt gewesen war.

Außerdem unterstrichen in den frühen Sonntagsspielen die Tampa Bay Buccaneers um Star-Spielmacher Tom Brady ihre ordentliche Form beim 44:27 gegen die Atlanta Falcons.

Die New England Patriots drehten beim 28:14 die Partie gegen die New York Jets, und die Detroit Lions zogen gegen die Minnesota Vikings mit 35:37 den Kürzeren. Für dieses Quartett ist die Saison zu Ende.

Die Jets feuerten daraufhin erwartungsgemäß ihren Chefcoach Adam Gase. "Es ist klar, dass es die beste Entscheidung für die Jets ist, eine neue Richtung einzuschlagen", sagte Klubchef Christopher Johnson. Unter Gase waren den Jets im Verlauf der abgelaufenen Spielzeit lediglich zwei Siege bei 14 Niederlagen gelungen. Bei den Jacksonville Jaguars steht zudem Doug Marrone vor der Entlassung.



Quelle: Sportschau



Sport Community

sport community

Werde kostenlos Mitglied im Sport Forum

Diskussionen mit Fans zu allen Sportarten und News

Wir freuen uns auf deine Beiträge!

jetzt Anmelden!

Foren und News

Alle Sportarten und mehr