Radsport

Dumoulin gewinnt, Froome erzwingt Vorentscheidung

15.07.2016, 18:15 Kicker.de

Im Schatten des Anschlags von Nizza fand am Freitag das erste Zeitfahren der Tour de France statt. Tom Dumoulin feierte dabei einen überlegenen Sieg, der große Gewinner heißt aber Chris Froome. Der Mann in Gelb kam als Zweiter ins Ziel, baute den Vorsprung auf seine Konkurrenten aus und kam damit seinem dritten Toursieg einen großen Schritt näher. Der dreimalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin erlebte eine Enttäuschung und wurde "nur" Neunter.


Martin: "Fahre nicht um Platz zwei"

15.07.2016, 09:05 Kicker.de

Tony Martins Ansage ist deutlich. Ich will am Freitag gewinnen, ich fahre nicht um Platz zwei oder drei. Ob es klappt, werden wir sehen, sagte der selbstbewusste dreimalige Zeitfahr-Weltmeister, der endlich den ersten Etappensieg bei der 103. Tour de France perfekt machen will. Die schwere 37,5 Kilometer-Distanz mit zwei Anstiegen gleich nach dem Start und zum Schluss liegt ihm: "Die Steigungen sind gleichmäßig zu fahren - das ist gut für mich."


Drama am Ventoux! Joggender Froome bleibt in Gelb

14.07.2016, 18:07 Kicker.de

Drama am französischen Nationalfeiertag! Kurz vor dem Ziel auf dem gefürchteten Mont Ventoux kommt Tour-Favorit Chris Froome ohne Eigenverschulden zu Fall. Und weil kein Materialwagen in der Nähe ist, joggt der Mann in Gelb zunächst Richtung Ziel, die Konkurrenten ziehen vorbei. Am Abend entschied die Rennjury, dass der Brite sein Gelbes Trikot behalten darf.


Gipfelsturm auf Ventoux wegen Windböen verkürzt

13.07.2016, 21:12 Kicker.de

Rauf auf einen der brutalsten Berge der Tour de France heißt es am am großen Feiertag der Grande Nation. Doch der Sturm auf den Mont Ventoux am Nationalfeiertag der Franzosen wird ein verkürztes Spektakel. Die Etappe auf den legendären Gipfel mit einem eigentlich 15,7 Kilometer langen Anstieg wird an diesem Donnerstag sechs Kilometer vorher beendet. Der Berg des Windes macht seinem Namen alle Ehre.


Froome und Sagan tricksen das Peloton aus

13.07.2016, 17:13 Kicker.de

Chris Froome hat zum zweiten Mal bei dieser Tour de France tief in die Trickkiste gegriffen. Der Mann im Gelben Trikot attackierte auf der scheinbar den Sprintern vorbehaltenen Flachetappe nach Montpellier 12 Kilometer vor dem Ziel und nahm seinen direkten Konkurrenten um den Toursieg zwölf Sekunden ab. Den Tagessieg nach 162,2 Kilometern sicherte sich am Mittwoch Peter Sagan. Der Slowake hatte die Attacke initiiert.


Matthews siegt im Sprint einer Ausreißergruppe

12.07.2016, 18:10 Kicker.de

Am Dienstag Heute ging es raus aus den Pyrenäen, hinein in den flachen Süden Frankreichs. Doch zuvor musste das Peloton mit dem 2408 Meter hohen Port d'Envalira noch das "Dach" der diesjährigen Tour de France überwinden. Rui Costa sicherte sich das "Souvenir Henri Desgrange. Den Tagessieg holte sich der Australier Michael Matthews, Chris Froome verteidigte sein Gelbes Trikot als Gesamtführender souverän.


Martins klare Ansage: "Fahre nicht um Platz 2"

11.07.2016, 16:41 Kicker.de

Tony Martin redet nicht lange herum. "Natürlich rechne ich mir beim Zeitfahren am Freitag Siegchancen aus. Ich will gewinnen, ich fahre nicht um Platz zwei oder drei", sagte der dreimalige Zeitfahr-Weltmeister am ersten Ruhetag der 103. Tour de France, bei der er in zwei Ausreißergruppen seine Form getestet hatte.


Giant-Alpecin findet mit Sunweb neuen Sponsor

11.07.2016, 15:53 Kicker.de

Das einzige deutsche WorldTour-Radteam Giant-Alpecin hat am Ruhetag der Tour de France seinen neuen Hauptsponsor präsentiert. Das Reiseportal "Sunweb" wird langfristiger Geldgeber, für "mindestens drei Jahre", wie mitgeteilt wurde. Ob sich der deutsche Finanzier Alpecin weiter engagiert, blieb bei der Präsentation am Montag im Walfahrtsort Meretxell in Andorra unklar.


Wookies, heiße Geräte und Waschtag bei der Tour

11.07.2016, 13:36 Kicker.de

Die 103. Tour de France ist gerade mal eine Woche alt und hat doch schon wieder ihre eigenen Geschichten geschrieben. Heiße Geräte und heiße Zuschauer sind reichlich unterwegs. Da geht selbst der "Flamme Rouge" mal die Luft aus. Zudem präsentiert sich die Große Schleife mal wieder ganz sauber - zumindest am Ruhetag wird ordentlich durchgefegt. Impressionen von der Tour...


Brailsford: "Die meisten Motor-Checks bei Chris"

11.07.2016, 11:15 Kicker.de

Der Tour-Spitzenreiter Chris Froome musste sich am ersten Ruhetag der 103. Tour de France auch Fragen zum sogenannten Motordoping gefallen lassen. "Ein kleiner Motor im Rad - das ist so leicht nachzuweisen. Chris ist bei den Motor-Checks sicher der am meisten kontrollierte Fahrer", antwortete Sky-Teamchef Sir Dave Brailsford am Montag auf die etwas provozierende Frage, warum denn die erwarteten rasanten Froome-Attacken in den Pyrenäen ausgefallen waren.


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Sport Community

sport community

Werde kostenlos Mitglied im Sport Forum

Diskussionen mit Fans zu allen Sportarten und News

Wir freuen uns auf deine Beiträge!

jetzt Anmelden!

Foren und News

Alle Sportarten und mehr